FiberglasPools

 

SELBSTEINBAUFiberglaspools

  • Ohne Betonhinterfüllung
  • Das sind Pools zur Selbstmontage. Sie sind leicht zu montieren und instandzuhalten. Die unten erwähnte Instruktion enthält Anweisungen, wie man richtig den Pool einbaut.
  • 1: Vor der Einrichtung soll man den Platz für das Becken bestimmen und dann eine Grube ausheben. Sie soll etwas größer als das Beckenausmaß sein.
  • 2. Dann erstellt man auf dem Grubenboden eine Splittschicht (ca. 10 cm stark), waagrecht abgezogen. Wir empfehlen jedoch eine Betonplatte ca. 10 cm stark, mit einer Lage Baustahlgitter und darunter eine Rollierung 20 cm stark. Die ganze Bodenplatte sollte dann mit Wasser begossen werden, sodass keine Risse in der Platte entstehen können.
  • 3. Nun gießt man etwa 20 – 40 cm Wasser in das Becken.
  • 4. Außerhalb des Beckens erfolgt nun die Hinterfüllung (15-20 cm stark) mit Splitt. Wobei jedoch in den Ecken begonnen wird, und diese diagonal auf eine Höhe von 1/3 des Pools. Sind alle Ecken gleich hoch, dann kann wieder Wasser in das Pool gefüllt werden und mit der restlichen Hinterfüllung begonnen werden. Diese Hinterfüllung darf nur bis zu der Wasserstandshöhe im Pool aufgefüllt werden.
  • 5. Ist die Hinterfüllung fertig, muss danach seitlich ein Betonkranz (15 cm stark mit einer Lage Baustahlgitter) rund um den Pool betoniert werden. Diese dient als Unterlage für die Pflasterung. Achtung auf die Höhe der Platten und des Pools.
  • Im Winter lässt man das Wasser im Becken unter dem Düsenstand, sodass kein Wasser im Filter bzw. in den Rohren bleibt. Nicht empfohlen wird, das Becken im Winter völlig zu entleeren. Bemerkungen: Man darf das frei auf dem Boden stehende Becken nicht mit Wasser füllen, weil der Wasserdruck auf die Wände so groß wäre, dass es das Zerreiben der Konstruktion verursachen könnte. Ist der Boden aus Lehm, ist eine Drainage rund um die Betonplatte bzw. Kiesschicht unter dem Pool erforderlich. Die Drainage muss auch irgendwo zur Versickerung gebracht werden.
  • Bei einer Hanglage bzw. Grundwasser empfehlen wir einen Pumpenschacht. Dies ist bei den momentanen Regenmengen (Platzregen) erforderlich. Damit der Pool nicht unterschwämmt werden kann. Weiters sollte eine Drainage beim Pool eingebaut werden. Hierzu Rücksprache mit der Poolfirma halten. Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für mechanische Beschädigungen, die im Ergebnis des falschen Benutzens des Beckens entstanden sind.
  • Smartfarben
  • Alle Standardfarben besitzen aufgrund eines 3D-Glitzer- und Schimmereffektes eine besondere Brillanz. Die Farbschicht besteht aus einem Nuplex- Gemisch mit antibakterieller Wirkung.
  • Zurück zur Produktübersicht